Meditation Tandava

    Termine:
    Freitags 25.11. und 16.12.2016 - nächstes Jahr wieder regelmässig! :)
    Braystraße 11 - 81677 München - 18-19:30h - 15€

    Einstieg jederzeit möglich. Anmeldung aus Raumgründen erbeten - bitte geben Sie mir bescheid, egal über welches Medium:
    SMS, whatsapp/threema 0179-2943646
    mail info@gabriele-aigner.de
    tel 089-120 14 545
    Ich freue mich auf Ihr Kommen.

    Mein Weg
    In jungen Jahren nahm ich an klösterlichen Exerzitien teil.
    Später lernte ich andere Meditationstechniken (Zen, Vipassana, Yoga) kennen, bis ich 2004 Daniel Odier begegnete. Seiner tantrisch-kashmirischen Lehre und der Praxis des Tandava fühle ich mich seither in großer Freude verbunden.

    Tandava - der heilige Shiva-Tanz
    ist eine uralte tantrische Bewegungsmeditation in 4 Phasen:
    mit dem Atem dehnt sich eine sanfte Bewegung von der Wirbelsäule weiter in die Arme aus, um dann im eigentlichen „Shivatanz“ stehend den gesamten Körper im freien, absichtslosen Spiel mit dem Raum zu bewegen. Danach kehrt man in Ruhe sitzend ein.
    Dieser sehr langsame, bewusstseinsfördernde Tanz erweitert die Beweglichkeit unseres Körpers, der Empfindungen und Gedanken. Die Praxis des Tandava öffnet das eigene Energiefeld und unsere sinnliche Wahrnehmung von Raum und innerer Weite. Durch regelmäßiges Üben lösen sich emotionale Blockaden und körperliche Verspannungen. Wir begegnen den Anforderungen des Alltags gelassener und gegenwärtiger.
    So sind wir das, was wir suchen.

    Daniel Odier ist tantrischer Meister der kaschmirischen Pratyabhijna-Schule der Kaula-Tradition und unterweist Tandava, Chan Meditation und ist Autor zahlreicher Bücher:
    „Das Wort "Tantra" (abgeleitet von „tan“: Weite, Ausdehnung, Ganzheit) hat mit den sexuellen Praktiken, die man in den westlichen Schulen findet, nur wenig zu tun. Es ist vielmehr ein Jahrtausende alter Weg der Rückkehr zu unserem ursprünglichen Wesen, das die Vollkommenheit in sich trägt. Die tantrische Lehre beruht auf der Idee, dass dem inneren Kern nichts hinzugefügt oder genommen werden kann. Die Suche nach diesem vollkommenen Kern führt uns nicht in die Abgeschiedenheit, sondern mitten ins Leben, indem wir in die Realität eintauchen und mit der Welt der Materie, die uns umgibt, kommunizieren.
    Tantra - ein lebensnaher spiritueller Weg - jenseits von Dogmen, Religiösität und moralischen Vorschriften.“ Daniel Odiers Website


    Mehr über meine Arbeit als Therapeutin
    Information über Businesstheater und Biografiearbeit


    Tandava - Freude an freier Bewegung